MINT Fächer studieren - ein Eignungstest


5 / 5 bei 2 Bewertungen | 3.402 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten




MINT Fächer studieren - ein Eignungstest

Wer MINT Fächer studieren möchte wird häufig vor der Aufnahme an einer Hochschule einen sog. Eignungstest, bzw. Studierfähigkeitstest durchlaufen müssen. Nicht ohne Grund, denn die Abbrecherquote ist bei diesen Studiengängen am höchsten, mit teilweise über 60 Prozent. Auf dieser Seite können Sie sich allgemein auf den MINT Eignungstest vorbereiten.

Was bedeutet MINT?

MINT ist ein Wort aus den Anfangsbuchstaben der Fächer: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Damit sind naturwissenschaftlich-technische Studienfächer gemeint, z.B. Medieninformatik, Energieverfahrenstechnik, Maschinenbau und Fahrzeugtechnik, Mechatronik. MINT Studiengänge gibt's an TUs, aber auch an großen Unis wie Frankfurt/ Main und anderen Hochschulen. In diesen MINT Fächern gibt es einen großen Bedarf, deswegen existiert eine Förderung der Studenten, vor allem der Frauen. Die Berufsperspektiven sind entsprechend günstig.

MINT Fächer studieren

Die MINT Fächer kann man im Bachelor of Science oder Masterstudiengang studieren, aber es werden auch berufsbegleitend Masterstudiengänge im Fernstudium angeboten. In den ersten Semestern liegt der Fokus vor allem auf Mathe und Naturwissenschaften, die vertieft und ausgebaut werden. Darauf bauen dann die speziellen Fachrichtungen auf, die an den Erfordernissen der Praxis ausgerichtet sind, so dass die Arbeitsmarktchancen bei Eignung hervorragend sind. Der Bachelorstudiengang dauert 6 -7 Semester, er bildet die Grundlage für das Masterstudium, besondere Abschlüsse und Zertifikate. Oft gehört noch ein Praktikumssemester dazu. Wer für die MINT Fächer eine besondere Eignung zeigt, erhält von der Studieneinrichtung eine Förderung, z. B. ein intensiviertes Promotionsprogramm. Für die MINT Fächer gibt es während des Studiums die Möglichkeit, an ausgesuchten internationalen Bildungsstätten ein Auslandssemester oder einen weiteren Abschluss zu machen. Im Ausland kann nach Studienabschluss promoviert werden oder ein Masterabschluss erworben werden. 

Förderung von Frauen in MINT Studiengängen

Der niedrige Frauenanteil in den MINT Fächern hat verschiedene Ursachen, dazu haben in den vergangenen Jahren nicht nur die fehlende Motivierung durch die Eltern und Lehrer, sondern vor allem die gesamtgesellschaftliche Haltung zur Kombination Mädchen-Frauen-Wissenschaft-Technik beigetragen. Inzwischen haben ausgleichende Maßnahmen gegriffen, die junge Frauen an MINT Fächer heran führen, z. B. den Girls' Day, der Schülerinnen mit technischen Berufen bekannt macht. Seit 2008 gibt es den "Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen", in dem ca. 50 Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien interessierte Schülerinnen zur Eignung für ein Studium der MINT Fächer gewinnen und Förderung anbieten. Das Ziel ist, den Anteil der Studienanfängerinnen in MINT Fächern mindestens auf europäisches Niveau zu steigern.

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. 

Besondere Eignung für das Bachelorstudium haben Absolventen mit guten Schulkenntnissen in den MINT Fächern. Zur Förderung werden Vorkurse an der Hochschule angeboten. Der 6-semestrige Bachelor-Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt, die Einschreibung zum Wintersemester ist ab dem 1. Mai des jeweiligen Jahres möglich. Der 4-semestrige Masterstudiengang setzt einen passenden Bachelor-Abschluss voraus.


Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

Weihnachten und Silvester 2017

Zur aktuellen Vorweihnachtszeit haben wir zahlreiche Adventssprüche, Weihnachtssprüche und ein Weihnachtsquiz für euch vorbereitet. Eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen wir euch. Danach geht es gleich weiter mit unseren Silvestersprüchen 2017/18 und Neujahrswünschen 2018.

© Plakos GmbH 2017 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs